Brief an die Aktionäre

Sehr geehrte Aktionärin
Sehr geehrter Aktionär

Die Umsetzung der Strategie Focus2015 stand für uns im Mittelpunkt des Jahres 2013. Unsere Strategie hat ein klares Ziel: Wir werden in einer Zeit fundamentalen Wandels im Bankensektor eine solide Grundlage für den nachhaltigen Erfolg der LLB-Gruppe über 2015 hinaus schaffen. Als Universalbank mit einem starken Private-Banking- und institutionellen Geschäft richten wir den Fokus auf ausgewählte Kundensegmente und Märkte mit Potenzial.

Erfolgreiche Neuausrichtung

2013 haben wir alle anvisierten strategischen Initiativen erfolgreich umgesetzt und uns auf ein volatiles wirtschaftliches Umfeld, einen verschärften Wettbewerb und zusätzliche aufsichtsrechtliche Regelungen eingestellt. So haben wir unser Vertriebsnetz optimiert, die LLB (Schweiz) AG geschlossen, die Zweigniederlassung Lugano sowie die Treuhandgesellschaft Jura Trust AG verkauft und dadurch Komplexität reduziert. Für die LLB Vaduz haben wir die US-Steuerthematik bewältigt und mit den US-Behörden ein «Non-Prosecution Agreement» abgeschlossen.

Für die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Liechtenstein haben Steuerfragen einen hohen Stellenwert. Liechtenstein hat sich für eine Finanzplatzstrategie entschieden, die auf steuerliche Konformität setzt. Die LLB-Gruppe unterstützt die Steuerkonformitätsstrategie und geht den dynamischen Wandel, in dem sich das regulatorische Umfeld befindet, konsequent an. Wir wenden diesbezüglich einen risikobasierten Ansatz an und treiben den Tranformationsprozess aktiv voran.

Mehrwert für unsere Kunden

Das Bereitstellen von Wissen sowie der Austausch von Informationen zwischen Mitarbeitenden, Kunden und externen Partnern gewinnen zunehmend an Gewicht. Um unseren Kunden strukturiertes, erprobtes Know-how zu bieten und die Zusammenarbeit mit ihnen zu intensivieren, haben wir im November 2013 die Online-Plattform «LLB Xpert views» lanciert. Mit Schwerpunkt auf den Bereichen Investment, Recht und Steuern gibt das einzigartige Informationsportal unseren Intermediären und institutionellen Kunden einen umfassenden Überblick.

Zudem stellen wir unseren Kunden eine attraktive Lösung für das LLB Mobile Banking mit Smartphones und Tablets zur Verfügung. Unsere Mobile Banking App ist einfach sowie intuitiv zu bedienen und erfüllt zugleich höchste Sicherheitsstandards.

Im Mai 2013 ist es uns überdies gelungen, mit der Einführung der Customer Service Centers in Vaduz und Uznach je einen Dreh- und Angelpunkt für Privat- und Firmenkunden zu schaffen. Dieser Service aus einer Hand stellt eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung der Kundenanliegen sicher. Mit innovativen Lösungen, um Bankgeschäfte richtig einfach zu machen, überzeugt insbesondere auch die Bank Linth ihre Kunden immer wieder. Sie hat 2013 im Schweizer Markt das attraktive Produkt «KontoBox MeinZins» eingeführt.

Im Private Banking haben wir in den nachhaltigen Ausbau unserer internationalen Wachstumsmärkte investiert. Für unsere Kunden in Zentral- und Osteuropa, die wir von Wien, Genf und Zürich-Erlenbach aus betreuen, haben wir unser Produktangebot erweitert. Und unseren Kunden im Mittleren Osten ermöglichen wir neu den Zugang zu den Aktienmärkten in Dubai und Abu Dhabi.

Operativ gute Leistung

Die Verunsicherung der Kunden sowie der Kapitalmarktteilnehmer hat zwar etwas nachgelassen, dennoch sind die Finanzmärkte in Europa von einer fragilen Stabilität geprägt. Belastend waren weiterhin das anhaltend tiefe Zinsniveau und der Margendruck. Unser Jahresergebnis 2013 wurde von Sonderfaktoren in der Höhe von CHF 58.6 Mio. negativ beeinflusst. Dazu zählen Rückstellungen für die US-Steuerthematik sowie die Restrukturierung der LLB-Gruppe im Zuge von Focus2015.

Die Entwicklung der guten operativen Leistung setzte sich 2013 fort. Das Konzernergebnis der LLB-Gruppe belief sich 2013 auf CHF 53.8 Mio. (2012: CHF 95.1 Mio.) und lag damit 43.4 Prozent unter dem Vorjahr. Bereinigt um die Sonderfaktoren würde die LLB-Gruppe ein Konzernergebnis von CHF 112.4 Mio. ausweisen.

Der Geschäftsertrag erhöhte sich um 19.1 Prozent auf CHF 487.0 Mio. (2012: CHF 408.9 Mio.), der Geschäftsaufwand um 41.6 Prozent auf CHF 426.0 Mio. (2012: CHF 300.9 Mio.). Bereinigt um die Sonderfaktoren wäre der Geschäftsertrag auf Vorjahresniveau geblieben und der Geschäftsaufwand um 10.2 Prozent gesunken. Die Cost-Income-Ratio stieg auf 67.7 Prozent (2012: 62.3 %).

Die Schliessung der LLB (Schweiz) AG wirkte sich wie erwartet auf die Kundenausleihungen, die Kundenvermögen und die Netto-Neugeld-Entwicklung aus. Die Kundenausleihungen beliefen sich Ende 2013 auf CHF 10.2 Mia. (31.12.2012: CHF 10.6 Mia.). Die Kundenvermögen reduzierten sich um CHF 0.8 Mia. auf CHF 49.1 Mia. (31.12.2012: CHF 49.9 Mia.), wobei der Netto-Neugeld-Abfluss bei CHF 2.2 Mia. lag. Bereinigt um die Abgänge durch die Schliessung der LLB (Schweiz) AG hätten sich die Kundenausleihungen um 3.0 Prozent erhöht und der Netto-Neugeld-Zufluss würde CHF 1.1 Mia. betragen.

LLB-Aktie im Aufwärtstrend

Gestützt von der Strategie Focus2015 sowie von operativen Verbesserungen und Fortschritten bei der Klärung der US-Steuerthematik begann die LLB-Aktie deutlich zuzulegen. Sie notierte bei einem Jahresschlusskurs von CHF 37.00. Ihr Gesamtertrag belief sich auf 32.2 Prozent und übertraf damit sowohl den europäischen Bankensektor als auch den Schweizer Aktienmarkt. Entsprechend unserer langfristig ausgerichteten Ausschüttungspolitik wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 9. Mai 2014 eine unveränderte Dividende von CHF 1.50 (2012: CHF 1.50) vorschlagen.

Starke Eigenkapitalbasis

Es ist Teil unseres Selbstverständnisses, genügend qualitativ hochstehende Eigenmittel auszuweisen. Mit der soliden Eigenkapitalausstattung von ausschliesslich hartem Kernkapital von CHF 1.8 Mia. (31.12.2012: 1.7 Mia.), was einer Tier 1 Ratio von 18.8 Prozent (31.12.2012: 15.7 %) entspricht, verfügt die LLB über eine hohe finanzielle Stabilität und Sicherheit.

Gestärkt in die Zukunft

Wir haben im Jahr 2013 sehr viel erreicht und sind den Herausforderungen aktiv begegnet. Als Bank mit Tradition übernehmen wir Verantwortung, überzeugen durch eine gute operative Leistung und schaffen Vertrauen. Zugleich haben wir in die Zukunft investiert und Innovationen vorangetrieben.

Insgesamt haben wir signifikante Fortschritte gemacht und sind auf gutem Weg, bis Ende 2015 mit der Strategie Focus2015 unsere ehrgeizigen Finanzziele zu erreichen: eine Cost-Income-Ratio von unter 60 Prozent, eine Tier 1 Ratio von über 16 Prozent und ein kumuliertes Konzernergebnis von mehr als CHF 300 Mio. Die LLB-Gruppe hat alle Voraussetzungen, um ihre Position im Wettbewerb zu festigen und auszubauen: treue Kunden, engagierte und kompetente Mitarbeitende sowie finanzielle Solidität.

Unser herzlicher Dank gilt Ihnen, unseren Aktionärinnen und Aktionären, für Ihr Vertrauen. Was die LLB erreicht hat, gelang uns dank unserer Aktionäre und Kunden, die uns die Treue halten, und dank unserer Mitarbeitenden, die täglich ihr Bestes geben.

Roland Matt – Group CEO (Unterschrift)

Roland Matt
Group CEO

Dr. Hans-Werner Gassner – Präsident des Verwaltungsrates (Unterschrift)

Dr. Hans-Werner Gassner
Präsident des Verwaltungsrates

nach oben