Trend

Eine der wichtigsten regulatorischen Reaktionen auf die Finanzkrise von 2008 war in der EU die Initialisierung der Finanzmarktrichtlinie «Markets in Financial Instruments Directive II» (MiFID II). Die Implementierung ist zurzeit für 2017 vorgesehen. Die EU setzt beim Anlegerschutz auf Transparenz bei Provisionen für die Anlageberatung und will den Mitgliedstaaten voraussichtlich die Möglichkeit bieten, Provisionen ganz zu verbieten – so wie dies in Grossbritannien bereits der Fall ist. MiFID II ist auch der wichtigste Auslöser für das geplante Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG). Mit diesem Gesetz will sich die Schweiz an die künftigen EU-Regeln anpassen, um den Marktzugang für Schweizer Finanzinstitute in der EU zu gewährleisten.

nach oben