Aus- und Weiterbildung

Entwicklung junger Talente

Die LLB-Gruppe betrachtet qualifizierte und leistungsstarke Mitarbeitende als strategischen Erfolgsfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Die Weiterentwicklung junger Talente als Fachkraft, als Führungskraft und als Mensch ist uns wichtig. So bildet die Liechtensteinische Landesbank eine Reihe ihrer Nachwuchskräfte traditionell selbst aus. Im Jahr 2013 waren es 50 Lernende. Die hochwertige duale Ausbildung in Theorie und Praxis gibt unseren Auszubildenden eine solide Grundlage mit auf den Weg lebenslangen Lernens. Wir nehmen die Vermittlung eines breiten Wissens sehr ernst, gerade auch um Jugendlichen über die Berufsmaturität den Zugang zu Fachhochschulen oder Universitäten offenzuhalten.

Dasselbe galt für zwei Bankeinsteiger, die 2013 nach der Mittelschule oder Matura zur LLB-Gruppe kamen. Sie schliessen mit dem BEM-Zertifikat der Schweizerischen Bankiervereinigung ab. Ihr Grundwissen erlernen die jungen Talente am Center for Young Professionals in Banking (CYP) in Zürich, dem Kompetenz- und Ausbildungszentrum für die Schweizer Banken oder beim Bankenberatungszentrum St. Gallen. Weitere Fach- und Persönlichkeitskompetenzen fördern wir mit internen Modulen. Um das Niveau weiter anzuheben, werden wir 2014 den Fokus auf Hochschulabsolventen richten. Über ein Traineeprogramm lernen drei junge Talente unser Unternehmen «on the job» gründlich kennen und werden auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet.

Regelmässige Weiterbildung

Für die LLB-Gruppe ist Ausbildung ein wichtiges Instrument zur Unternehmensentwicklung. Die Ausbildung am Arbeitsplatz ist eine zentrale, permanente Aufgabe jedes Vorgesetzten. 2013 fand überdies eine Reihe bankinterner Veranstaltungen statt, der Schwerpunkt lag auf der Fortsetzung unserer Führungskräftetrainings und der Schulung unserer Kundenberater. Zudem nutzten Mitarbeitende der gesamten Gruppe unseren e-tutor, das Learn Management System der LLB-Gruppe. Damit lassen sich Lernprozesse gezielt steuern, die internen Trainings effizient verwalten und vor allem auch die zahlreichen regulatorischen Veränderungen zeitnah am Arbeitsplatz vermitteln.

Unsere Fachleute nehmen regelmässig an Weiterbildungsveranstaltungen teil, unter anderem an solchen der Universität Liechtenstein. So standen 2013 folgende Spezialthemen im Fokus: Gesetz über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFMG), nationales und internationales Steuerrecht, Anpassungen im Sorgfaltspflichtrecht, Bank- und Finanzmarktrecht, Private Banking und International Asset Management.

Gezielte Weiterentwicklung

Die LLB-Gruppe investierte im Geschäftsjahr 2013 rund CHF 1.3 Mio. in die Aus- und Weiterbildung. Ein bedeutender Teil der Workshops und Kurse fand gruppenintern statt.

2013 stand die Weiterentwicklung unserer Kundenberater im Fokus. Wo Kunden bei der Vielzahl von Anlage- und Kreditprodukten Orientierung und Sicherheit suchen, ist der Mehrwert durch Beratungsleistung entscheidend. Die Kunden der LLB-Gruppe dürfen nicht nur eine fachlich fundierte und umfassende, sondern auch eine wirksame Beratung erwarten. Als leistungsorientierte und wertschätzende Partner ihrer Kunden stellen die Berater eines der wichtigsten Differenzierungsmerkmale einer Bank dar. Die nutzenorientierte Kundenberatung bleibt somit eine tägliche Herausforderung. Für 2014 haben wir einen internen Qualifizierungs- und Zertifizierungsprozess geplant.

2014 werden wir in unsere Leistungskultur, in Menschen und Qualität investieren. Der Leitsatz «Fordern und Fördern» erhält eine neue Dimension. Nicht nur werden wir im Laufe des Jahres die finanziellen Mittel nahezu verdoppeln, um Führungskräfte, Talente und Kompetenzen gezielt weiterzuentwickeln. Wir werden auch Talentepools aufbauen, um den Führungsnachwuchs, Leistungsträger auf Spezialistenebene sowie höhere Führungskräfte gezielt und strukturiert zu fördern.

nach oben